17. April – weltweiter Aktionstag für bäuerlichen Widerstand!

Resistance
Widerstand ist fruchtbar – und so wachsen die Aktionen zum 17.4. in Berlin jedes Jahr. Auch diesmal gab es wieder ein Gartenfest mit Saatgut- und Pflanzen-Tauschbörse im Gemeinschaftsgarten „Ton, Steine, Gärten“ am Bethaniendamm.

Das Thema Saatgut ist sehr integrativ – über kulturelle und Altersgrenzen hinweg – wie man an den schönen Bildern sehen kann, die das Umbruch-Bildarchiv mit einem kleinen Bericht auf ihre Seite gestellt hat.

Auch die europäischen Saatgut-Aktionstage in Brüssel am 17. & 18.4. waren ein großer Erfolg! 30 Erhalter-Initiativen aus vielen verschiedenen europäischen Ländern und der Türkei, stellten ihr Saatgut aus und tauschten es mit den ca. 300 Besucher_innen der Tauschbörse.
An der kreativen Anti-Lobby-Demo am folgenden Tag, nahmen an die 800 Menschen teil. Sie erteilten der aktuellen Saatgut- und Landwirtschaftspolitik und den großen Agrar-Konzernen, die diese in ihrem Interesse durchsetzen, eine klare Absage.
Die aktuelle Politik und Entwicklung wirklich zu verändern ist schwierig, aber solange können wir schon mal anfangen an mehr Unabhängigkeit und unserer „Souveränität“ zu basteln.
Nur mit Saatgut-Souveränität ist Ernährungssouveränität möglich!

Interessanter Termin für Samenfreund_innen: 7.5.11 in den Prinzessinnengärten von 11.00 bis 17.00 „Social Seeds Samen- und Pflanzentauschbörse“.