Saatguttauschbörsen, eine Form von Widerstand!

widerständige saat Die Tage haben wir an einer Veranstaltung teilgenomen, auf der der Film „Widerständige Saat“ gezeigt wurde, der ist sehr sehenswert. Und da in den nächsten Wochen es in Berlin verschiedene Möglichkeiten gibt Saatgut und vorgezogenes zu Tauschen oder zu verschenken, wollen wir diese mit dem Film in einen Politische Kontext stellen.

Von selbstgezogene Sämereien, Pflanzen und Stecklinge von Gemüse,Kartoffeln, Blumen, Kräuter, Beeren bis hin zu Getreide wird so allerhand getauscht, Erprobtes weitergereicht, Neues ausprobiert, Erfahrungen ausgetauscht und Hilfe gegeben. Z.B. :
Am Sonntag , 24. März 2013, von 11.00 – 17.00 Uhr, im „Weltraum“ Ratiborstr.4, 10999 Berlin / Kreuzberg.

Am Samstag , 20 April, von 14-18 Uhr, im Ton-Steine-Gärten hinter dem Bethanien, offenes Gartenfest mit Tauschbörsen, Gesprächsrunden, Essen und trinken, im Rahmen vom Aktionstag 17. April von La via campesina

Am Samstag, 4. Mai. von 11-18 Uhr, Prinzessinnengarten am Moritzplatz, Berlin-Kreuzberg
PflanzenTAUSCHmarkt von social seeds, auch mit der möglichkeit Saatgut zu Kaufen, z.B. Keimzelle, von dennen wir das Saatgut vertreiben, wird dort sein und wir machen auch einen Stand.

Macht mit, macht nach, organisiert, Saatgut-tausch, der Uhlenkrug hat es auf der Einladung auf den Punkt gebracht, „Je mehr Börsen wir veranstalten, umso weniger haben die Kopnzerne uns in der Hand!“

Infos zu dem Film „Widerständige Saat“, Dokumentarfilm von Ella von der Haide (2011), 30 min, OmU über die Saatgut-Aktionstage am 17. und 18. April 2011 in Brüssel. Konzerninteressen und Gesetze bedrohen das selbstverständliche Recht, Saatgut selbst herstellen und tauschen zu dürfen. Dahinter stehen transnationale Saatgut- und Agrarkonzerne, die mit ihren Lobbyfirmen in Brüssel massiv Einfluss auf die Gesetzgebung nehmen.
Mit vielfältigem und buntem Programm protestierte die europaweite „Kampagne für Saatgut-Souveränität” in Brüssel dagegen und veranstaltet Saatgut-Tauschbörsen, um bäuerliches, freies Saatgut wieder in Nutzung zu bringen.
Diesen Film gibt es auch auf DVD mit Untertiteln in folgenden Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Niederländisch, Japanisch und Spanisch.
Erhältlich über die Seite www.saatgutkampagne.org/film.html