Tagesseminare zu ……

Im August Bebel Institut, in Kooperation mit dem NETZ für Selbstverwaltnug und Kooperation Berlin-Brandenburg gibt es demnächst 3 spannende Tagesseminare, angefangen von ‚Anders Wohnen – aber wie? Hausprojekte, Baugruppen, Genossenschaften – ein Crashkurs‘ (Sa. 28. Sep.2013), über ‚Rechtsformen und Finanzierung für Hausprojekte‘ (Sa. 12. Okt.2013) bis zu ‚Kultur der Kooperation? – Freiräume und andere Missverständnisse‘ (Sa. 19. Okt. 2013).

Herzliche Einladung zur Teilnahme – bitte anmelden + weiterleiten!

Samstag, 28. September 2013, 10–17 Uhr, Anders Wohnen – aber wie? Hausprojekte, Baugruppen, Genossenschaften – ein Crashkurs.
Viele Menschen möchten gerne „anders wohnen“ – in einemgemeinschaftlichen Umfeld mit Menschen, die Alltag teilen und sich gegenseitig unterstützen. Wer genug Geld hat, findet leicht eine Baugruppe. Doch welche Wege gibt es darüber hinaus? Wie funktionieren selbstverwaltete Hausprojekte in Berlin und in anderen Großstädten? Wie finanzieren sie sich trotz geringen Einkommens und Vermögens solidarisch? Wie finden sie passende Organisations- und Rechtsformen?

August Bebel Institut in Kooperation mit dem NETZ für Selbstverwaltnug, und Kooperation Berlin-Brandenburg.
Leitung: Elisabeth Voß, Betriebswirtin und Publizistin.
Beitrag: 10 € inkl. Verpflegung und Getränken, 
Anmeldung bis 19. September:

Und zur Vertiefung:
Samstag, 12. Oktober 2013, 10 bis 17 Uhr
Rechtsformen und Finanzierung für Hausprojekte
Das Tagesseminar richtet sich an Gründungsinteressierte und BewohnerInnen von Hausprojekten, die mehr über Organisation / Rechtsformen und Finanzierung wissen möchten, und nicht über die finanziellen Mittel verfügen, sich einer gutbetuchten Baugemeinschaft anzuschließen, oder die dies aus grundsätzlichen Erwägungen nicht möchten.
Jede Gruppe, die ein Hausprojekt betreibt oder gründen möchte, entwickelt eigene Formen, sich zu organisieren, Entscheidungen zu treffen und die Finanzierung des gemeinsamen Vorhabens sicherzustellen.
In dem Tagesseminar geht es – neben einigen Aspekten zum grundsätzlichen Herangehen an ein solches Vorhaben – um die Schwerpunkte Organisation / Rechtsform und Finanzierung für gemeinschaftliche Vorhaben von Menschen
mit wenig Geld.
Rechtsformen: Einführung in die Besonderheiten unterschiedlicher Rechtsformen: Stiftung, GmbH, Verein, GbR, WEG, Genossenschaft.
Finanzierung: Hier geht es sowohl um den Erwerb einer Immobilie als
Gruppe (Eigenkapital, Eigenmittel und Fremdkapital) als auch um den
laufenden Betrieb (Einnahmen aus Nutzung/Vermietung, Kosten und Rücklagen).

NETZ Kompetenzzentrum für Selbstverwaltung und Kooperation Berlin- Brandenburg eG (Infos)
Referentin: Elisabeth Voß, Teilnahmegebühr: 20 bis 50 Euro nach Selbsteinschätzung

Und dann – nicht nur für Hausprojekte:

Sa. 19. Oktober 2013, 10 bis 17h Kultur der Kooperation? – Freiräume und andere Missverständnisse

In politischen Initiativen und selbstverwalteten Projekten versuchen Menschen, gemeinsam mehr zu erreichen, als sie es einzeln können. Gesellschaftliche und ökonomische Bedingungen können es ihnen schwer machen, ihre Ziele zu erreichen. Mindestens ebenso wichtig ist jedoch die Art und Weise der Zusammenarbeit. Gemeinsame Ziele und hohe Ideale verhindern nicht automatisch, dass sich Enttäuschungen oder gesellschaftlich übliche Dominanzen einstellen. Wie kommt es dazu und wie kann ein gelingendes Miteinander gestaltet werden?

August Bebel Institut in Kooperation mit dem NETZ für Selbstverwaltnug und Kooperation Berlin-Brandenburg.
Leitung: Elisabeth Voß, Betriebswirtin und Publizistin.
Beitrag: 10 € inkl. Verpflegung und Getränken.


1 Antwort auf „Tagesseminare zu ……“


  1. 1 Thorben 25. November 2013 um 3:03 Uhr

    Insbesondere die Vorträge zu den Baugruppen haben mir gut gefallen. Vielen Dank dafür!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.