Rund um den 17. April – Aktionstag von ‚la via campesina‘

Auch dieses Jahr gibt es rund um den ’17. April‘ Veranstaltungen in Berlin und Eberswalde, vom Film-Abed im RegenbogenKino, Aktionen / Themenabend in Eberswalde, Gartenfest und ‚la via Capesina-support-Blog auf der Demo ‚Die Freihandelsabkommen TTIP, CETA, TISA stoppen!
Der 17. April ist der weltweite Aktionstag von Via Campesina. Seit 1993 organisieren sich Kleinbäuer*innen, Landlose, Landarbeiter*innen, Fischer*innen und indigene Gemeinschaften in La Via Campesina (Der bäuerliche Weg). Mittlerweile haben sich 164 Bewegungen aus 73 Ländern in dem Netzwerk zusammengeschlossen. Und so finden überall Veranstaltungen und Aktionen zu verschiedenen bäuerlichen Themen statt. Allgemeine Infos
dazu bei viacampesina.org

Und was passiert hier vor Ort?
+ Filmvorführung: 17. April: 18.00 Uhr, im RegenbogenKino
(Lausitzerstrasse 22, Berlin- Kreuzberg) „Viel Gutes erwartet uns“ (DK
2014, 100 Min, OmU):
Mit seinem Idealismus zählt der bio-dynamische Landwirt Niels im landwirtschaftlich geprägten Dänemark zu den letzten seiner Art. Entgegen moderner Trends, Tiere unter würdelosen Umständen zu halten, räumt Niels seinen Kühen Freiraum für ihre natürlichen Bedürfnisse ein. Diese Methode zahlt sich aus, seine Produkte gehören zu den besten der Welt. Bei den Behörden kommen Niels und seine tierlieben Praktiken nicht besonders gut an. Sie drohen ihm mit der Entziehung der Viehhaltungs-Lizenz.

+ Infostand und Aktionen / Themenabend in Eberswalde
Am 17. April, von 11.00 bis 13.00 Uhr gibt es einen Infotisch,
Aktionstheater und eine Ausstellung auf dem Marktplatz in Eberswalde.
Ab 17.00 Uhr findet dann ein Themenabend zu Via Campesina und Ernährungssouveränität statt, im Haus 1 der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde (HNEE, Schicklerstr. 5)
Um 19:00 Uhr gibt es außerdem eine „Küche für alle“: „neben Kartoffeln aus nichtkommerzieller Landwirtschaft mit veganem Kräuterquark, darf das Buffet sehr gerne mit den von euch mitgebrachten Speisen (Salate, Aufstriche, Brot und alles, was eure Phantasie hergibt) aufgehübscht werden.
Und ab 20:00 Uhr läuft der Film ‚no land no food no live‘.

+ Frühlingsfest: Ton, Steine, Gärten meets La Via Campesina
18. April ab 14.00 Uhr:
Frühlingsfest im Gemeinschaftsgarten „Ton, Steine,
Gärten“ (am Bethaniendamm in Berlin-Kreuzberg) mit Kaffee und Kuchen, Vokü mit food-for-action, Setzlings- und Saatgutbörse, Infotischen (TTIP, La Via Campesina …), einer Ausstellung, u.v.m

+ Auch am 18.April ist ‚Auftaktgärtnern und Saatguttauschbörse gegen
TTIP/CETA/TiSA,

Die GRÜNE LIGA Berlin lädt zum Angärtnern ein (Hochbeete frühjahrstauglich machen, Blumen aussäen, kleine Obstbäume pflanzen, Fläche aufräumen) und veranstaltet dort im Rahmen des TTIP-Aktionstages eine Saatguttauschbörse.
Diese wird eingeleitet mit einem Kurzvortrag zum Thema “Saatgut – zwischen Konzernkontrolle und Selbstbestimmung”. Für einen Snack und Getränke ist gesorgt. 10.00 Uhr angärtnern und ab 12.00 Uhr Saatguttauschbörse.
Wo? Auf der Fläche der grünen Liga – dem Friedhof St. Georgen Parochial in der Heinrich-Roller-Straße im Berlin-Prenzlauer Berg.

+ Treffpunkt für die Demo & Menschenkette: Die Freihandelsabkommen TTIP,
CETA, TISA stoppen!

18. April, 16.00 Uhr: Treffpunkt für die Demo/ Menschenkette vor der „Mall of Shame“ (Mall of Berlin, Eingang Leipziger Platz). Unter dem Motto „Ernährungssouveränität statt Freihandel“ laden wir (Freund*innen des 17. April) zu einem Treffpunkt für die Demo ein.

Die Berliner Informationsseite zu den geplanten Freihandels- und Investitionsabkommen.