Zwischenbericht Urinale 2015

urinale Kurzbericht/ Zwischenstand »Urinale 2015«
Es ist nun fast genau einen Monat her, dass wir mit der Website der Aktion online gegangen sind und der Presse davon mitteilten. Unsere Idee, 1.000 Urinproben zu sammeln um einen Datensatz bzgl. der Glyphosatbelastung der Bevölkerung zu ermitteln, kommt zur richtigen
Zeit. Dank der großen Streuung über große E.Mailverteiler, sind mittlerweile rund 2.500 Bestellungen bei uns eingegangen von Menschen, die bereit sind 45€ für die Ermittlung ihrer Urinwerte zu bezahlen und dadurch zur Ermöglichung der Datenerhebung beizutragen. Und die Bestellungen reißen nicht ab! Soviel positive Resonanz beflügelt uns, die logistische Herausforderungen zu stemmen und weiter zu machen.

Darüber hinaus sind wir insbesondere dankbar über die zahlreiche Unterstützung der Menschen an den mittlerweile 22 bundesweiten Veranstaltungsorten. Es ist wichtig, dass es diese Urinale Settings gibt, wo sich Menschen begegnen und zum Thema austauschen können.

Wer über den aktuellen Stand informiert bleiben möchte, schaut einfach auf unseren Urinale Blog
Die noch anstehenden Termine von Urinale-Veranstaltungen finden sich sowohl auf der Urinale-Seite, als auch auf der Seite der Kampagne.

Wir sind optimistisch, dass durch die Verschiebung der EU-Entscheidung über die Zulassung von Glyphosat auf Sommer 2016, das Ergebnis der Datenerhebung noch rechtzeitig mit in die Debatte einfließen kann. In jedem Fall erhalten wir ein großartiges Feedback von vielen Menschen und erreichen mit der Aktion auch solche, die sich bislang noch nicht mit
dem Thema Pestizideinsatz bewußt auseinandergesetzt haben.

Herzliche Grüße für die Kampagne,