Archiv für Juli 2016

Früchte & Widersprüche urbaner Gärten

Am Mittwoch den 3. August. Gibt es von 19:00 bis 21:00 einen Gesprächsabend in der Laube in den Prinzessinnengärten ( am Moritzplatz, Berlin Kreuzberg)
so nen bild aus einem Garten Wenn der Kohle- und Kernkraftwerksbetreiber Vattenfall Gärten in Berlin Mitte baut, wenn Quatar-Air Touristen mit einem Besuch in die Prinzessinnengärten lockt, wenn Berliner Gemeinschaftsgärtner*innen für Google Werbung machen, wenn Gala Modestrecken vor DIY-Beeten im Allmende-Kontor schiesst, wenn Luxusimmobilien als grüne Oasen in alternativen Kiezen angepriesen werden und die soziale Mischung im Garten nicht der in der Nachbarschaft entspricht, dann ist es vielleicht an der Zeit innezuhalten und sich zu fragen, was passiert hier? „Jeder liebt unsere Gemeinschaftsgärten“
„In dem Moment wo alle sagen `wir lieben es´ sollte man merken, dass da etwas faul ist“

Urbane Gärten handeln ökologisch, entwickeln alternative Ökonomien und fördern das nachbarschaftliche Miteinander. Gleichzeitig scheinen die von ihnen vermittelten Bilder unwiderstehlich für (mehr…)

symbolische Landbesetzung für sinnvollere Landverteilung

Tanz ums Land – Landbesetzung
Am Samstag (23.07.) wird es nördlich von Eberswalde eine symbolische Landbesetzung geben, organisiert von diversen agrarpolitischen Vereinen und jungen Landwirt_innen. Es geht um eine sinnvollere Umverteilung des verfügbaren Landes in Bundeshand an junge landwirtschaftlich aktive Menschen, nachdem ein großer Agrarkonzern, die KTG-Agrar, insolvent gegangen ist.
Es handelt sich um eine symbolische Landbesetzung, um darauf aufmerksam zu machen, dass Agrarland nicht zum Spekulations- oder Anlagenobjekt großer Unternehmen werden darf, sondern unsere Lebensgrundlage darstellt. Und diese ist tatsächlich, im Zuge der Landwirtschaftsintensivierung, erheblich in Gefahr.

Programm:
ab 14:00 Zelte und Infrastruktur aufbauen
16:00 Der Brunch lebt von den Leckereien, die alle mitbringen
17:00 Protestaktion und Infoveranstaltung (mehr…)

Bio-Div-Abo – Juli-2016

Letzte Woche ist wieder das Abo ausgeliefert worden, diesen Monat u.a. mit Spargelsalat vom Hofkollektiv Bienenwerder, Mairübchen von Ludwig aus Börnicke, Fenchel von Ludwig aus Börnicke, Apfel-Rhabarber-Saft der Mosterei Ketzür und Belugalinsen vom Biohof Lex. Auch Individuelle Wünsche werden beachtet, immer ein aus ‚ungewöhnlichen‘ Getreide gebacken im Abo oder so ein Brot als Zusatz geliefert. Und wer viel Saft im Abo haben wollte bekam eine Flasche Sortenreinen Apfelsaft mit Boskop-äpfeln. Wie immer mit einem Beipackzettel um Sachen aus der Auswahl zu erklären.

Vortrag über die Saatgutkarawane

Jetzt am Mittwoch (13. Juli) gibt es um 8:30, einem Vortrag dazu.
Hier die Einladung dazu: Liebe Saatgut-Interessierte,
wir möchten euch zu einem Vortrag über die Saatgutkarawane einladen! Wir sind zwei Studentinnen aus dem Horticulture-Master und möchten unsere Erfahrungen aus einem 10-tägigen Seminar über Getreide-Saatgut mit euch teilen. Auf der Reise durch Süddeutschland, die Schweiz und Frankreich besuchten wir 11 landwirtschaftliche Betriebe und Züchter, die sich engagieren für (mehr…)

Linsen und Grinsen – der Berliner Agrar-Slam!

Wann: Donnerstag, den 14. Juli 2016 von 19-21.30 Uhr
Wo: Prinzessinnengarten, Prinzenstraße 35-38, Berlin-Kreuzberg (nächste Haltestelle von der BVG – U8 Moritzplatz)
agrar-slam Vom Flyer:“Gute Ernährung mal außergewöhnlich: Melodien so sorgfältig komponiert wie das Gemüse in deiner Suppe. Texte so bissig und scharf wie eine reife Chili. Humor, der dich zum Weinen bringt wie eine frische Zwiebel. Kleine künstlerische Interventionen bearbeiten beim ersten Berliner Agrar-Slam „Linsen und Grinsen“ die großen Fragen unseres Ernährungssystems und servieren dir die wilde und (mehr…)