Rote Linie für Kohle, Öl und Erdgas in Berlin

Aktion in Berlin anlässlich der COP23 in Bonn, am Sonntag, den 12. November 2017, 12 Uhr, an der Föhrer Brücke beim Heizkraftwerk Moabit (U- und S-Bahn-Station Westhafen).
cop-23-berlin-rote-line In Berlin hat sich die rot-rot-grüne Koalition auf die Fahne geschrieben, zum Vorreiter bei Klimaschutz und Energiewende zu werden. Leider spricht der kürzlich vom Senat vorgelegte Entwurf für das Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm (BEK) eine andere Sprache: Bis 2050 sollen die Berliner CO2-Emissionen gerade einmal um 85 Prozent sinken, der Ausstieg aus der Kohle soll erst 2030 erfolgen und fossiles Erdgas soll auch nach 2050 eine wichtige Rolle in der Berliner Energieversorgung spielen. Ambitionierter Klimaschutz sieht anders aus!
Wenn Deutschland einen gerechten Beitrag zum Erreichen des 1,5-Grad-Ziels leisten möchte, müsste der Ausstieg aus der Kohle bis zum Jahr 2025 geschafft sein. Ab dem Jahr 2035 dürften in Deutschland überhaupt keine fossilen Energieträger mehr genutzt werden. Anlässlich der vom 6.-17. November 2017 in Bonn stattfindenden Klimakonferenz möchten wir deshalb unseren Protest für einen schnellen Ausstieg aus den Fossilen und eine klimagerechte Energiepolitik in Berlin auf die Straße tragen.
Mit einer roten Linie vor dem Kohlekraftwerk in Moabit wollen wir Berliner Senat und Abgeordnetenhaus zeigen, dass wir von einer rot-rot-grünen Regierung mehr erwarten. Berlin muss vor 2025 aus der Kohle aussteigen und sich weit vor 2050 von den fossilen Energieträgern verabschieden.
Seid dabei wenn wir am Sonntag, den 12. November 2017 ein Zeichen für eine klimagerechte Energie- und Klimapolitik in Berlin setzen. Treffpunkt ist um 12 Uhr auf der Föhrer Brücke am Heizkraftwerk Moabit (U/S-Bahn-Station Westhafen).
Im Anschluss an die Aktion gibt es die Möglichkeit sich im Baumhaus (Gerichtstr. 23, 13347 Berlin) bei Tee und Kaffee gemeinsam aufzuwärmen. Gegen 15 Uhr wird es dort einen kurzen Vortrag zum Zusammenhang zwischen globalen Klimazielen und Berliner Energiepolitik geben.
Aktuelle Informationen unter: power-shift.de


0 Antworten auf „Rote Linie für Kohle, Öl und Erdgas in Berlin“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun × sechs =