Film zu Landlosenbewegung (MST) auf Berlinale

mst-fahne Neben dem Kulinarisches Kino, gibt es auf der Berlinale immer wieder spannenden Filme. Sehr interessant klingt dieses Jahr der Doku-Film Chão über die „Bewegung der Landarbeiter ohne Boden“ (portugiesisch Movimento dos Trabalhadores Rurais Sem Terra), häufig kurz Bewegung der Landlosen (Movimento dos Sem Terra), abgekürzt MST, in Brasilien.
Der Film läuftt noch am Freitag 15.02.2019 um 14:00 und am Sonntag 17.02.2019 um 16:30, im Delphi Filmpalast.
Aus der Filmbeschreibung der belinale : „Vier Jahre lang dokumentiert Camila Freitas das Leben einer Gruppe landloser Arbeiter*innen im brasilianischen Bundesstaat Goiás. Diese besetzen seit 2015 Teile eines Fabrikgrundstücks und fordern eine Umverteilung des Landes. Chão gibt Einblicke in ihren Alltag zwischen Landarbeit, politischem Aktivismus und Gesprächen über eine mögliche bessere Zukunft. Dabei taucht der Film einerseits in die Mikrostrukturen politischen Handelns vor Ort ein und zeigt zugleich die Abhängigkeiten des Landless Workers Movement von der brasilianischen Politik, dem globalen Kapital und der Agrarindustrie. Zwischen einem unverstellten Realismus und einer atmosphärischen Dichte, die ihre Kraft aus poetischen Schlenkern bezieht – expressiv übersteigerten Tonpassagen, impressionistischen Detailaufnahmen, kinematografischen Mikronarrationen –, ist Chão das Dokument eines Lebens im Widerstand, in dem die Hoffnung manchmal die einzige Möglichkeit scheint, den Realitäten der Welt noch etwas entgegenzuhalten: Erst vor Kurzem hat der neue Präsident Brasiliens, Jair Bolsonaro, die Landlosen auf die Liste der Feinde der Nation gesetzt und Landbesitzer aufgefordert, diese mit der Waffe zu bekämpfen.“
Weitere Film-Infos unter berlinale.de/de/datenblatt.html


0 Antworten auf „Film zu Landlosenbewegung (MST) auf Berlinale“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei + = sieben