Archiv für Juli 2019

Infos zu dem Weinanbau und dem Wein aus Urupia

Urupia bewirtschaftet seit nunmehr 23 Jahren die eigenen Weinfelder und produziert seitdem verschiedene Weine. Zunächst waren es Tafelweine; seit ca. 10 Jahren sind alle Weine IGT-zertifiziert.
Von Beginn an wurden biologische Weine hergestellt, bis 2002 von einem italienischen Bio-Verband kontrolliert. Seitdem sind sie selbstzertifiziert, wie auch mittlerweile viele andere italienische Weine. Die Selbstzertifikation schliesst eine Transparenz sowohl über die Methoden der Bewirtschaftung der Weinfelder wie auch der Weinproduktion ein.
Die Skepsis gegenüber industriellen Methoden der Weinproduktion hat Urupia dazu motiviert, zunehmend (mehr…)

bunter Mangold bei Schnittstelle?

ja, das ist machbar, nicht ganz planbar ;-) aber geht. Mit dem Biodiversitäts-abo gibt es einmal im Monat auch frisches über der Solidarvertrieb Schnittstelle. Das „nicht ganz planbar“ bezieht sich auf den teilweise Überraschungs-effekt den das Abo hat, du kannst es ein wenig individualisieren aber im großen und ganzen ist es eine Überraschung was da so kommt. Im Juli gab es dann z.B. buntem Mangold vom Hofkollektiv Bienenwerder; Zucchini von Ludwig aus Börnicke; Puffbohnen vom Hofkollektiv Bienenwerder; Bohnenkraut vom Hofkollektiv Bienenwerder; buntem Basilikum vom Hofkollektiv; Gurke von Ludwig aus Börnicke und Apfelsaft von der Mosterei Karmitz. Wenn menschen es ein wenig individualisiert haben gab es dann als „Variationen möglich mit“: Brot aus Roggen und Hirse vom Kollektiv Backstube gebacken oder Apfel-Mango-Saft aus der Mosterei Ketzür. Dazu gibt es dann wie immer einen Begleitzettel, den du unter abo-juli-2019-tour-1 nachlesen kannst.