Archiv der Kategorie 'Allgemein'

andere Öffnungszeiten u.a. wegen Ostern

geaenderte-oeffnungszeiten Das Depot ist ja immer montags von 15 Uhr bis 19 Uhr auf, aber was wenn dann „Feiertag“ ist wie z.B. nächste Woche Ostern? Dann verschiebt sich die Öffnungszeit auf den Dienstag ;-)
Uhrzeit ist wie immer, 15-19 Uhr (OK, manchmal komme ich ein paar Minuten später).
Und dann habe ist das Depot ja auch immer wieder mal an anderen Tagen auf, wie z.B. nächste Woche am Donnerstag, das ist dann der 5. April, dann zwischen 18-21 Uhr.
Das Depot ist (mehr…)

Bayer-santo Fusion nun genehmigt …..

So nun ist es erst mal durch, mit Auflagen, aber an sich ist es nun genehmigt, die Fusion von den großen Agrar-konzernen …… – Eine Stellungnahme vom AbL dazu findet ihr entweder auf der Seite der Saatgutkampagne oder als direkt Link hier.
grrrr – das mit dem Kapitalismus ist einfach eine blöde Idee!

Regenbogen, fux – und auch die Lause?

Ein Austausch über kollektives Arbeiten und sich Einmischen in selbstverwalteten Gebäuden
Am Donnerstag den 29.3.2018, veranstaltung fängt um 19.30 Uhr an, im Kino Regenbogenfabrik, Lausitzer Str. 22, 10999 Berlin
lause-bleibt Die Regenbogenfabrik in Berlin-Kreuzberg versammelt nun schon seit weit über 30 Jahren soziale Projekte, Kino, Hostel, Fahrradwerkstatt und vieles mehr unter einem Dach. Die fux eG in Hamburg-Altona gibt es erst seit 2013 – als genossenschaftlich betriebener Produktionsort für Kunst, Kultur, kleine Firmen sowie soziale Organisationen. Beide Projekte verstehen sich als Teil einer alternativen Stadtkultur und auch als Teil einer Bewegung gegen Gentrifizierung und für das Recht auf Stadt. Sie bieten Raum für weniger wohlhabende Projekte und Gewerbe, für Austausch untereinander, und für diverse politische Protestformen.
Wir von der Lausebleibt aus der Lausitzer Str. 10/11 laden beide Projekte und die Nachbarschaft zum Austausch ein. Wir kämpfen derzeit selbst dafür, das Gebäude (mehr…)

Saatgut-Kiste von Keimzelle wieder da (und am Freitag auf dem Lausi)

saatgut-kiste-keimzelle Es gibt wieder Saat­gut von Keimzelle bei Schnittstelle. U.a. diverse spannende Saaten von nicht so gängiger Sorten an Gemüse, Kräuter, Blumen und Saatenmischungen, vieles auch für den Balkon geeignet.
Klar ist die Kiste immer beim Depotverkauf in der Urbanstraße. Eine andere Möglichkeit an das samenfestes Saatgut aus der Region zu kommen, gibt es an diesem Freitag, den 16. März, (und die nächsten Woche wieder – steht dann hier auf dem Blog)) am Lausitzer Platz in Berlin Kreuzberg. Der Markt geht von 12-18:00 Uhr und die Kiste steht mit mir am Stand des Backerreikollektives ‚die Backstube‘.

Ackertalk: Saatgut (mit Saatguttauschbörse)

Jetzt am Donnerstag (den 15. März ab 17:30 Uhr, im Botanischer Volkspark Pankow, Blankenfelder Chaussee 5, 13159 Berlin) gibt es einen Ackertalk, zum Thema Saatgut, anschließend wird Saatgut getauscht und Getreide gedrescht).
2000m2-ackertalk Saatgut ist das A und O der Landwirtschaft und unserer Ernährung. Seit über 10.000 Jahren wird es von Generation zu Generation weitergegeben, verbessert und verfeinert. In den letzten Jahrzehnten gab es sowohl bei der verfügbaren und eingesetzten Vielfalt als auch in Bezug auf die Methoden der Fortentwicklung dramatische Veränderungen: Immer weniger Sorten, immer schnellerer Wechsel, Anpassung des Saatgutes an chemische und mechanische Anbaumethoden, Hybridsorten, die von Bäuerinnen und Gärtnern nicht mehr fortentwickelt werden können bis hin zu patentierten Pflanzen-Sorten und Genen. Sie geht einher mit einem verheerenden Verlust (mehr…)

politischen Marktfrühstück in Berlin Neukölln

Was willst Du denn im Supermarkt, da kennt Dich doch niemand? Gib lieber waschechten Bauern die Hand – auf dem Wochenmarkt. Aktion Agrar lädt am 17. März, zum politischen Marktfrühstück auf der DICKEN LINDA in Berlin Neukölln.

Du steckst im Alltagstrott des Einkaufens irgendwo zwischen Discounter, Späti und Lieferdienst, fragst dich, warum diese Erdbeeren jetzt gerade aus (mehr…)

Kollektiv-gründungs und Unterstützungs-Stammtisch in Berlin

Am 13.03. um 19 Uhr findet der erste Stammtisch für alle, die in Kollektiven arbeiten oder daran interessiert sind statt. Voraussichtlich im „Morgenrot“ in der Kastanienallee, ungezwungen und solidarisch. – Weitere Infos (und dann voraussichtlich auch der Ort wo es stattfindet) findest du HIER

Schnittstelle – Öffnungszeiten regulär und dann immer mal wieder Donnerstags

Da es immer mal wieder fragen gibt. Das Depot ist immer montags von 15 Uhr bis 19 Uhr auf (OK manchmal komme ich ein paar Minuten später). Das Depot ist in der Urbanstr. 100 – zweiter Hinterhof – 10967 Berlin. Vorne an der Straße ist ein Schild auf dem ‚das fliegende Theater‘ steht, ich habe auch immer ein Schild in der zweiten Durchfahrt stehen und an der tür ist auch ein grünes Schild wo Schnittstelle drauf steht.
Und dann habe ich immer wieder mal an anderen tagen auf, wie z.B. nächste Woche am Donnerstag, das ist dann der erste März,dann zwischen 18-21 Uhr.

Penne aus Mais und Roggen-Fusilli

iris-pasta-penne-aus-mais Immer wieder fragen Menschen bei Schnittstelle nach Pasta, die nicht aus Weizen ist. Mit der heutigen Lieferung gibt es auch solche Pasta ;-)
Neu im Sortiment ist die Penne aus 100% Mais, die 500g Packung für 3,10€
und auch Pasta aus Roggen (!) ich gebe zu so was habe ich vorher noch nicht gehört gehabt, in Fusilli-Form, da kostet die 500g Packung 3€.

*FREE LUNCH SOCIETY, Komm komm Grundeinkommen*

am Donnerstag dem 1. Februar 2018 in den Eva-Lichtspielen um20:15 Uhr, in Anwesenheit von Christian Niemitz-Rossant und Elisabeth Voss
Tickets können ab sofort telefonisch bestellt werden: 030 922 55 305
Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion im Anschluss an die Vorstellung!
grundeinkommen-film Wie könnte eine Gesellschaft mit Bedingungslosem Grundeinkommen funktionieren? Würden wir ohne die tägliche Verrichtung einer
Erwerbsarbeit faul vor dem Fernseher verkümmern oder würden wir, frei von zeitraubenden Zwängen, ganz neue kreative und gemeinnützige Energien entwickeln? In der Dokumentation „Free Lunch Society“ beschäftigt sich Filmemacher Christian Tod mit den Möglichkeiten und Hintergründen des Bedingungslosen Grundeinkommens, das vor wenigen Jahren noch als völlige Utopie galt, inzwischen aber immer mehr (mehr…)