Archiv der Kategorie 'Sortiment'

Saatgut-Kiste unterwegs und im Depopt

saatgut-kiste-keimzelle Es gibt wieder Saat­gut von Keimzelle bei Schnittstelle. U.a. diverse spannende Saaten von nicht so gängiger Sorten an Gemüse, Kräuter, Blumen und Saatenmischungen, vieles auch für den Balkon geeignet.
Die Kiste ist beim Depotverkauf in der Urbanstraße da. Und diese Woche (22.März) auch auf dem Markt auf dem Lausitzer Platz – am Stand der Backstube – zwischen 12-18 Uhr
Und der Depotverkauf ist immer Montags ab ca. 15 Uhr bis 19 Uhr und z.B. diese Woche Mittwoch, den 20.März zwischen 18-20 Uhr. Die Kiste geht auch immer wieder auf Wanderschaft, das wird dann hier und in der Rundmail verkündet. Und wenn du eine Idee hast wo es sinnvoll wäre mit der Kiste präsent zu sein, gerne einfach ein Mail an Schnittstelle und dann schauen wir.
Kleiner Fehler im Bild, das Saatgut kostet 2,50 pro Tüte.
Weitere Termine wegen der Saatgutkiste sind, z.B. der Abholort der SoliOli-Kampagne, Gewerbehof Saarbrücker Str. 24, im P-berg-Berlin (anders als beim letzten Mal erfolgt der Zugang dieses Mal von der Straßburger Straße. Der Eingang ist direkt gegenüber von Hausnummer 12). Dort sind die Zeiten, am Do. 28. März von 15 bis 20 Uhr; Fr.den 29. März von 15 bis 20 Uhr und Sa. den, 30. März von 11 bis 17 Uhr.
Und danach dann bei Dr. Pogo – Veganladen-kollektiv, am Karl-Marx-Platz 24, Neuköln-Berlin, vom 2. bis 6. April zu den regulären Öffnungzeiten.

Saatgut wieder da – und am Mittwoch zusätzlich auf

saatgut-kiste-keimzelle Es gibt wieder Saat­gut von Keimzelle bei Schnittstelle. U.a. diverse spannende Saaten von nicht so gängiger Sorten an Gemüse, Kräuter, Blumen und Saatenmischungen, vieles auch für den Balkon geeignet.
Die Kiste ist beim Depotverkauf in der Urbanstraße da.
Und der Depotverkauf ist immer Montags ab ca. 15 Uhr bis 19 Uhr und z.B. diese Woche Mittwoch, den 06.März zwischen 18-20 Uhr. Die Kiste geht auch immer wieder auf Wanderschaft, das wird dann hier und in der Rundmail verkündet. Und wenn du eine Idee hast wo es sinnvoll wäre mit der Kiste präsent zu sein, gerne einfach ein Mail an Schnittstelle und dann schauen wir.
Kleiner Fehler im Bild, das Saatgut kostet 2,50 pro Tüte

Chili-Sauce aus Bienenwerder

Wieder in das Sortiment gekommen ist die Chili-Sauce aus Bienenwerder. Es gibt sie in den Richtungen Smokey und Fruit. Was möglich war, ist vom eigenem Hof. Die Flasche mit 150ml kostet 4,90€ und sie ist vegan.

Tee vom Hofkollektiv Bienenwerder

Bei den letzten beiden Ausliefertouren der Bio-Diversitäts-Kiste, war auch regionaler Tee. Aus dem Begleitzettel des Abos: „Im Gegensatz zu Gemüse wird bei Kräutern und Tee beim Einkauf meistens nicht so geschaut, wo sie herkommen. Oft wird die sehr aufwendige Arbeit des Kräuteranbaus in Ländern gemacht, wo die Arbeitskraft günstig ist und dann die Gewinnmarge größer ist. Das Hofkollektiv Bienenwerder hat mir eine Teemischung angeboten, Geschmacksrichtung zitronig-spritzig, mit Zitronenmelisse, Drachenkopf, Schafgarbe, Holunderblüte und Malve.“
Ein paar Packungen sind auch im Depot zu erwerben, 4€ kostet das Päckchen.

nun auch bunte Fusilli in 5 Kilo bei Schnittstelle

5Kilo-Bunte-pasta Immer wieder wird nach bunter Pasta in großen Gebinden gefragt, nun gibt es sie von der Genossenschaft aus Italien, bei Schnittstelle. Die Fusilli ist aus Hartweizen und gefärbt mit Spinat und Tomate. ;-)
Also Neu im Sortiment ist die 5 Kg Packung für 18€.

Mittwoch, wieder geöffnet – und Samstag – und ….

geaenderte-oeffnungszeiten Heute, Mittwoch der 19.12. wieder von 18-20 Uhr offen
Aber auch am Samstag, den 22. Dezember zwischen 11 und 15 Uhr.
Öffnungszeiten des Depots „zwischen den Jahren“: Am Donnerstag, den 27.12. ist das Depot von 16-18 Uhr auf und dann im neuen Jahr auch nochmal an einem Donnerstag, nämlich den 3. Januar zur gleichen Zeit.
….. Das Depot ist ja immer montags von 15 Uhr bis 19 Uhr auf, (OK, manchmal komme ich ein paar Minuten später).
Das Depot ist (mehr…)

Abo diesen Monat mit Kürbis, Orangen, Aufstrich und ….


’sweet dumpling‘ ein leckerer Kürbis (vorne und links im Bild) zum Backen und genüsslich auslöffeln, war diesen Monat Teil des Abos.
Wer lesen will was dazu geschrieben wurde und was alles drin war HIER lang.
Der rechte Kürbis im Bild ist ein grüner Hokkaido, der genau wie der orangene mit Schale gekocht oder gebacken werden kann. Der war letzten Monat teil des Abos und ist auch derzeit bei Schnitststelle im Depot erhältlich.

grüner Hokkaido im Sortiment bei Schnittstelle

Zur Zeit gibt es bei Schnittstelle im Angebot, grünen Hokkaido Kürbiss. Die sind ca. 1,5 – 2,5 kg groß und kosten 2,50 pro kg.
Zum Boots-rennen wie diese Riesenkürbisse (in dem Video) sind die Hokkaido nicht gezüchtet ;-) Sondern auf den gewohnt leckeren Geschmack, aber mit farblichen Variationen, besonders gut geeignet zum backen, da kommt dann der Kontrast zwischen dem orange-farbigen Fruchtfleisch und der satt grünen Schale gut zur Geltung.

November 2018-Variante des Bio-Div-Abo

Es gibt noch Plätze beim Biodiversitäts-Abo bei Schnittstelle, u.a. da es ja nun einen zweiten Liefertermin gibt, damit sind die Kapazitäten erweitert worden. Bei Interesse eine Mail an Schnittstelle(a)jpberlin.de, gerne schon mit ungefährer Lieferadresse und dann kann es im Dezember losgehen.
Damit du weißt, was auf dich wartet, ist hier der Beilage-Zettel von der ersten Liefertour im November:
Hallo Saft-Interessierte, Kartoffel-Genießer*innen und Freund*innen der kleinteiligen Landwirtschaft,
Die November 2018-Variante des Bio-Div-Abos war mit:
Butternuss-kuerbis >>> Pflaumenmus aus der Longo Maï-Kooperative Ulenkrug
>>> Apfel-Kirsch-Saft vom Projekt Schnittstelle
>>> Sellerie von Ludwig aus Börnecke
>>> Butternut-Kürbis von Ludwig aus Börnecke
>>> Bamberger Hörnchen vom Hofkollektiv Bienenwerder
Variationen möglich mit
>>> Brot aus Champagner-Roggen vom Kollektiv Backstube gebacken
>>> Apfelsaft der Mosterei Karmitz
>>> Walnüsse von Hof Windkind
Die jeweilige Zusammensetzung variiert, der Warenwert ist immer ca. 18 € (Variationen nötig und möglich, u.a. wegen den angegeben Einschränkungen, bzw. individuellen Wünschen)
Im September-Vorwort wurde für die Kundgebung von Meine Landwirtschaft in Berlin geworben, die Teil des europäischen Aktionstages „Für eine insektenfreundliche Landwirtschaft!“ war. Es waren rund tausend Menschen auf der Kundgebung.
Was ich schon ganz beeindruckend finde. (mehr…)

Diesen Monat gab es im Abo neben samenfesten Salat, weißen Radieschen, Saft und Bohnen, auch ein Bund Schnittknoblauch und Schnittlauch-Mix im Abo, (eine Übersicht zu dem Abo, bzw. der dText aus diesem Monat Hier. Und der Ausschnitt zum Schnittknopblauch aus dem Begleitzettel dazu mit Rezept:
‘ >>> Schnittknoblauch vom Hofkollektiv Bienenwerder
Diesen Monat gibt es mal wieder was eher Unbekanntes: Schnittknoblauch, in Asia-Läden auch unter Chinesischer Schnittlauch, Knolau, Thai Soi oder Buchu zu erhalten.
Geschmacklich eher Knoblauch als Schnittlauch, allerdings sehr viel dezenter, kommt er dem Bärlauch nahe. Vor allem die essbaren Blüten haben neben der Schärfe noch eine angenehm süßliche Note. Ursprünglich (mehr…)