Archiv der Kategorie 'Veranstaltungen'

17. April – La via Campesina Aktionstag

In berlin gibt es dieses Jahr eine Aktionsrallye, zum 17.4 den Aktionstag für die Rechte der Kleinäuer*innen.
Von den Macher*innen eingebettet in die „International Rebellion Week“ von Extinction Rebellion, in Berlin dann organisiert von Animal Climate Action gemeinsam mit Extinction Rebellion Berlin.
Hier der Aufruf: RAUS AUS DER TIERINDUSTRIE – AGRARWENDE FÜR KLIMAGERECHTIGKEIT JETZT!

Aktionsrallye in Berlin-Mitte am internationalen Tag des kleinbäuerlichen Widerstands, 17.4. ab 13 Uhr. Startpunkt: Deutscher Bauernverband, Claire-Waldorff-Str. 7
Im Vorfeld gibt es eine Infoveranstaltung am 16.4., 19 Uhr, im Mehringhof, Gneisenaustr. 2a. Berlin-Kreuzberg
Nach der Anfangskundgebung werden verschiedene Stationen besucht – dafür brauchen wir euch! Wir suchen Kleingruppen für einzelne Stationen!
Die Klimakrise ist hier. Eine wichtige, aber oft unterschätzte Ursache: die Landwirtschaft. In Anbetracht dieser existentiellen Krise, in der wir uns befinden, müssen wir die Landwirtschaft grundlegend umbauen. Mit einer drastischen Reduktion von Tierhaltung und Tierproduktkonsum, Wiedervernässung (mehr…)

Video-abend rund um Solidarischen Wirtschaften

Morgen am Donnerstag, 28. März 2019 um 20h, in der Werketage im Gewerbehof Saarbrücker¹ zeigt das DirektKonsum Solihandels-Netzwerk, ein paar kurze Filme. Gestartet wird mit dem Film „Vom Bestattungsunternehmen zum Krankenhaus“ über die seit 1967 bestehende Kooperative Cecosesola in Venezuela, die u.a. große Gemüsemärkte betreibt (26 Min.),(hier ein wenig mehr dazu). Und (mehr…)

Vortrag zur Kampagne „Free the Soil!“

Am Donnerstag, 21.3., ab 19 Uhr serviert die Foodcoop Schinke09 im Nachbarschaftszentrum Mahalle (Waldermarstr. 110, Nähe Görlitzer Bahnhof) leckeres Bio-Essen gegen Spende. Um 20 Uhr folgt ein Info-Vortrag zur Kampagne „Free the Soil!“, die für Klimagerechtigkeit und gegen die industrielle Landwirtschaft kämpft.
gegen duenger blockade Die industrielle Landwirtschaft ist für über die Hälfte des globalen Ausstoßes an Treibhausgasen verantwortlich, wenn von Rodungen, über Düngung bis Transport alles einberechnet wird. Bisher wurde sie aber im Rahmen der Klimagerechtigkeitsbewegung (mehr…)

Kundgebung am 03.03. in Gedenken an Berta Cáceres …

… und ermordete Menschenrechtsverteidiger*innen weltweit
An diesem Sonntag, 3. März 2019, um 12:00 bis 14:00 Uhr, in Berlin am Pariser Platz/Brandenburger Tor

Der Aufruf: „In der Nacht vom 2. zum 3. März 2016 wurde Berta Cáceres ermordet. Gemeinsam mit den indigenen Lenca kämpfte die Umweltschützerin und
Menschenrechtsverteidigerin für die Erhaltung fundamentaler Rechte in Honduras.
Weltweit stellen sich Menschenrechts- und Umweltaktivist*innen gegen Extraktivismus, Privatisierung und Landraub. (mehr…)

Saatgut-Tausch/Markt im 2000m² – Saatgut-Rebellion am 25.02. ab 16:00

Auch wenn es noch irgendwie Winter ist, macht es ja Sinn, sich schon mal um Saatgut zu kümmern. Deswegen gibt es Ende Februar einen Saatgut-Tausch, bei dem ich voraussichtlich mit der Saatgut-Kiste von Keimzelle stehen werde. Neben dem Verkauf von alten und neuen samenfesten Bio-Sorten für Garten und Balkon und der Tausch- und Schenk-Börse für eigenes Saatgut gibt es ein Programm mit Kurzvorträgen u.a. zur Saatgutgewinnung im eigenen Garten, zu Hülsenfrüchten und zu Saatgutvielfalt; Infos von Initiativen zur Saatguterhaltung; Führungen über den winterlichen Weltacker; die Möglichkeit, sich mit Netzwerken im Weltacker-Club und mit anderen Profigärtner*innen auszutauschen, u.v.m. …

Das ganze ist im Gewächshaus des Botanischen Volkspark Pankow-Blankenfelde, Blankenfelder Chaussee 5, 13159 Berlin-Pankow – www.2000m2.de

Winterbasar in der Regenbogenfabrik

So., 16.12.18 | 14 bis 19 Uhr | Regenbogenhof
Schnittstelle ist auch wieder vor Ort mit einem Stand vertreten -)
plakat-winterbasar So bunt und anders wie die Regenbogenfabrik, ist auch unser Winterbasar. Wir verbinden „Feierliches“ mit „Feiern“. Und wer schon mal bei uns war weiss, dass dies kein Widerspruch ist.
Wir laden ein zum stimmungsvollen Hoffest, mit Köstlichkeiten vom Grill und aus der Kantine, leckeren Kuchen gebacken von den NachbarInnen aus dem Kiez, Glühwein und warmem Apfelsaft, (mehr…)

DirektKonsum – zum anhören

DirektKonsum-logo Vom Donnerstag, den 13.09. bis Sonnabend, den 15.09. gab es im „Ableger“, in der Oranienstr. 45 in Berlin die Möglichkeit, sich über DirektKonsum und Direkte Ökonomie zu informieren und auch Lebens- und Putzmittel käuflich zu erwerben. ….
Hier könnt ihr ein Interview mit zwei Organisator*innen hören.
Vom 30.11. bis So. 02.12 gibt es jetzt eine weitere Möglichkeit zum Dirketkonsum geben.
Weitere Infos sind unter schnittstelle.blogsport.de.

DirektKonsum (Part 2)

DirektKonsum-Dezember2018 SOLIDARISCH UND DIREKT WIRTSCHAFTEN! INFORMATION – VERKAUF – VERKOSTUNG
Hast du keine Lust mehr, mit deinem Einkauf zur Ausbeutung von Mensch und Natur beizutragen? Dann komm vorbei und erkunde den »DirektKonsum« – unseren Laden für solidarischen Handel. Wir zeigen zum zweiten Mal, dass anders Wirtschaften möglich ist. Und wie lecker das sein kann!
Wann → 3 Tage: von Fr. 30.11. bis So. 02.12. 2018, jeweils von 12:oo bis 20:oo Uhr
Wo → »DirektKonsum«, Oranienstr. 45, 1o969 Berlin (c/o Ableger, ehem. „Tante Horst“)
Wer → Mit den Direkthandels-Initiativen: Schnittstelle | SoliOli | SolidariTrade | SoLeKo | vio.me | FairBindung | Interbrigadas | die Backstube | Orangen-Initiative Berlin | union coop // shop collective
Was → In unserem temporären Laden findest du Lebensmittel und andere Produkte aus solidarischem Handel.
Warum → Wir wollen – anstatt Profit – die Interessen von Natur und Mensch in den Mittelpunkt stellen. In Zusammenarbeit mit den Erzeuger*innen unterstützen wir eine faire und nachhaltige Produktion. Entdecke verschiedene Alternativen direkter und gleichberechtigter Zusammenarbeit – im Gespräch mit Vertreter*innen der Initiativen. Wir freuen uns auf dich!
Unterstützt von → das kooperativ | ImWandel | Kunststoffe | NETZ für Selbstverwaltung & Kooperation Berlin-Brandenburg

AKTUELLE INFOS:
facebook-Event

Make Rojava Green Again (Macht Rojava wieder grün):

Unterstützt die Ökologische Revolution in Nordsyrien.
Hinweis auf eine Veranstaltung der FoodCoop Schinke09 und Friedel54 im Exil. Am kommenden Donnerstag den 15.11.2018 kocht die FoodCoop Schinke09 im neuen Kiezladen “Mahalle” in der Waldemarstr. 110, in Berlin Kreuzberg. Ab 19 Uhr gibt es Bio-Essen für einen selbstgewählten Preis. Danach beginnt ein Vortrag zur Kampagne “Make Rojava Green Again” der Internationalistischen Kommune in Rojava, Nordsyrien. Wir hoffen, es entsteht ein fruchtbarer Austausch.
Video-Einführung zum Thema.
Die Website der Kampagne / log makerojavagreenagain.org

27.10. Berlin „Dampf machen für bienenfreundliche Landwirtschaft!“

Protestaktion von Meine Landwirtschaft
bienenfreundliche-landwirtscht-demo „Wichtige Entscheidungen über unser Essen und unsere Landwirtschaft stehen an! Mit der kommenden Reform der EU-Agrarpolitik kann die Agrar- und Ernährungswende gestemmt werden. Doch die Politiker*innen in Berlin und Brüssel drücken sich vor dem entscheidenden Kurswechsel. Das muss sich ändern!
Agrarministerin Julia Klöckner hat versprochen, unsere Insekten zu retten. Jetzt muss sie (mehr…)